APPARATSCHIK · Taiga Tunes & Soviet Grooves - NEWS

Liebe Freunde und Freundinnen der russischen Live-Music-Party!
Auf dieser Seite möchte euch APPARATSCHIK in Zukunft auf dem Laufenden halten.
Also dann fangen wir mal an:

MACHORKA TABAKISTAN - News-Blog der russischen Kultband!

News aus dem Orbit der russischen Live-Music-Party

Im Wordpress-Blog "Machorka-Tabakistan" findet ihr ab jetzt alles neue und Wissenswerte zur Russki-Tanz-Party APPARATSCHIK. Diese neue Seite hat einen echten Vorteil - hier könnt ihr zu den einzelnen Beiträgen eigene Kommentare posten. Einfach dem Link unterhalb dieses Beitrags folgen und schon geht es los! Have fun!

24.05.2013

www.machorka-tabakistan.de

matthias

AUSVERKAUFT!! Beide Konzerte im Rahmen der artmontan-Kulturtage!

Zwei Konzerte und gleich zwei mal heißt es AUSVERKAUFT!

Da die Veranstaltung "..der russische Winter im Erzbegirge" bereits seit Wochen ausverkauft ist, wird es wohl nichts in diesem Jahr mit dem Schnee im Winterwunderland Erzgebirge. Oder, deute ich da möglicherweise etwas falsch?

Best of Artmontan in der Kaverne des Vattenfall-Pumpspeicher-Kraftwerks-Markersbach

Wie auch immer - jedenfalls einmal ein Grund, den inzwischen etwas verwaisten Newsbereich der Webseite mal wieder mit einer Nachricht zu versehen, kommt ja schließlich nicht alle Tage vor.

23.11.2012

matthias

Livekonzert im Clubzentrum COMMA verschoben!

APPARATSCHIK - Liveparty aufgeschoben, aber nicht aufgehoben!

Aus dringlichen Gründen (...vielleicht hat die Grippeepedemie, für die seitens unserer "Oberaufsicht" ja bereits jede Menge Medikamente anschafft und kürzlich wieder vernichtet wurden, in Gera nun doch noch zugeschlagen?) und auf ausdrücklichen Wunsch des Veranstalters muß das Konzert am kommenden Samstag leider verschoben werden.

Der neue Termin steht dafür aber schon fest. Die noch größere und noch schönere russische Livemusik Party findet nunmehr am Samstag den 14.01.2012 statt.

Mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit bekommen wir hierzu auch noch kraftvolle, musikalische Unterstützung einer renommierten DJane aus der Berliner Russen-Balkan Discoszene. Ich sag nur "BalkanGypsyJugoTakt" - und Kenner der Szene werden wissen wen ich meine und was es bedeutet. Kurz nach Mitternacht ist dann im Januar mit Sicherheit noch nicht Schluß!

...die Januar-Party wird dafür umso g..... ;-)

PS ...weitere Infos folgen nach dem Relaunch (1.11.11) der neuen Webseite des Clubzentrums COMMA in Gera: www.comma-gera.de

20.10.2011

matthias

APPARATSCHIK begeistert auf dem Karneval der Kulturen

APPARATSCHIK - eine Berliner Legende meldet sich lautstark zurück!

Nach dem Konzert der Russenband auf dem Berliner "Karneval der Kulturen" hagelte es Lob von allen Seiten. Neben der Qualität der Musik und der Musiker muss vor allem der Sound stimmen - das war und ist meine erste Devise. So richtige Freude kam daher bei mir auf, als ein Musiker eines befreundeten Ensembles im Backstage den FoH-Sound lobte.

In 2011 denke ich hat sich die Band ein gehöriges Stück in die richtige Richtung weiterentwickelt. Und das trotz einiger Schwierigkeiten, wie dem zur Zeit schmerzlich vermissten festen, eigenen Proberaum. Der Ausbau unseres ehemaligen Proberaums unter dem U-Bhf. Schlesisches Tor zum Musik-Retorten-Tempel schreitet unaufhaltsam fort. Die Musikhauptstadt Berlin braucht offensichtlich noch eine weitere Techno-Location. Hier möchte ich mal Toscho zitieren: "Leute fresst Schei..., tausende von Fliegen können sich nicht irren!"

...we're on the right way to high quality russian style music ;-)

15.06.2011

matthias

APPARATSCHIK im Sommermonat Juli wieder in der Schweiz

Das MECK-Openair in Frick eröffnet die Schweizer Festivalsaison

Das MECK-Openair in Frick wird die Schweizer Festivalsaison für APPARATSCHIK eröffnen. Nachdem es in dieser Wintersaison keine Januarkonzerte im Alpenländli für die Partyrussen gegeben hat, dürfen sich alle Schweizer Fans der Berliner "Russki-Tanz-Party" auf den Sommer freuen.

MECK Openair - Konzert mit russischer Tanzmusik von APPARATSCHIK

Den Saisonstart macht das MECK-Openair der Kulturvereinigung Urschrei im idyllischen kleinen Örtchen Frick im Tal der Sissle. Die Gemeinde Frick liegt etwa auf halber Strecke zwischen Basel und Zürich. Die Fans der Berliner Russenparty haben es aus beiden Städten nicht allzu weit. Von Basel nach Frick sind es nur ca. 40 km und von Zürich haben die Konzertbesucher lediglich läppische 60 km zurückzulegen.

Also auf zur Party mit russischer Livemusik auf dem MECK-Openair in Frick ;-)

03.06.2011

matthias

APPARATSCHIK - Neues von der Russenfront!

Taiga Tunes & Soviet Grooves goes Tempelhof - Berlin Music Week-End

Wem hier (in den "News") mal eine Weile Ruhe herrscht, heißt das nicht das wirklich Ruhe herrscht - ganz im Gegenteil.

Vielmehr fehlt aufgrund der vielen Arbeit einfach die Zeit all die Neuigkeiten niederzuschreiben. Ok! Konzerte gab es in diesem Jahr noch nicht so viele - eher wenig - es ist aber halt mal Winterpause und es gibt so viele andere Dinge die zu erledigen waren. Unser letztes Konzert in der Feuerwache Magdeburg ist jedenfalls schon mal super jeloofen. (...allein über die technischen Problemen im Vorfeld dieses Konzertes könnte ich hier jetzt in Wahrheit Bände schreiben - aber erstens interessieren euch technische Probleme sicher nicht wirklich und zweites möchte ich dem betroffenen Hardware-Hersteller noch eine letzte Chance einräumen bevor ich ihn in Grund und Boden schreibe). Also die Feuerwache war schon mal ausverkauft und bis auf diejenigen die aus Platzmangel wieder den Weg nach Hause antreten mußten hatten alle anderen offensichtlich einen Riesenspaß.
Und jetzt kommt Part II - die Winterabschiedsparty in der UfaFabrik am Freitag.

24.02.2011

matthias

APPARATSCHIK ist der Geheimtipp für Fans russischer Musikkultur

In der Kajüte wurde russisch gesprochen (...und gesungen!)

Der Internet Fernsehsender LOS-TV Regional besuchte das Konzert der Band APPARATSCHIK am vergangenen Freitag, den 19.11.2010 in der Kajüte Ratzdorf. Heute erschien die Zusammenfassung ihres Video-Mitschnitts als Filmbeitrag auf dem Portal von LOS-TV Regional.

Party mit russische Live-Musik in der Kajüte Ratzdorf

Das Team von LOS-TV war schon während des Soundchecks der Band vor Ort und nutzte die Zeit für Interviews mit den Bandmitglieder und ihrem Publikum. Der filmische Beitrag gibt einen guten Eindruck von der Stimmung in der Kajüte Ratzdorf am Veranstaltungsabend wieder und läßt auch mal einige Konzertbesucher zu Wort kommen.
Den Sendebeitrag des Video-Mitschnitts von LOS-TV Regional findet ihr unter:
LOS-TV Regional: Taiga Tunes und Soviet Grooves in der Kajüte Ratzdorf

23.11.2010

matthias

Es gibt viele, viele langsame Musik-Webseiten und Portale...

...und es gibt "MySpace beta" ;-(

MySpace tut offensicht alles um sich mittelfristig aus dem Reigen der Social Network Plattformen zu verabschieden. Es läuft einfach alles nur noch quälend langsam ;-(
Und wer sich, wie ich vor einigen Wochen, stundenlang damit herumgeärgert die Songreihenfolge im MySpace-Player zu verändern nur um einen neuen Song im Player nach oben zu verschieben, dem sei gesagt, dass dies seit My_____ beta offenbar nicht mehr möglich ist. Noch dazu haben die schlauen Leute des MySpace-Teams den Bereich der Konzertankündigungen dahingehend abgeändert, dass das Tool nun als reine Datensammelstelle dient ...und wer zuletzt nicht bereit ist auch noch die Schuhgröße des Veranstalters anzugeben kann hier keine Veranstaltung mehr posten.
OK! ...dann lassen wir es eben.
Alle Fans und Musik-Interessierten können sich auch viel bequemer und noch dazu auch viel schneller auf der Webseite der Berliner Russenband über alle anstehende Veranstaltungen informieren. Bei größeren Events gibt es dort dann auch gleich alle wichtigen Details zum jeweiligen Event, wie den Veranstaltungsort und die Zeitangaben zum Ablauf der Show am Veranstaltungstag.
Good bye My_____ , good bye News Corp. and good bye Rupert ;-)

21.11.2010

matthias

Russische Musik im Oderbruch und einige...

...weitere Neuigkleiten von der Berliner Russenband

Heute muß ich unbedingt alle Interessierten mal wieder auf den aktuellen Stand bringen, sonst wird das wieder nichts. Und am Ende denkt ihr noch die Band tut nichts - oder gar Schlimmeres.
Morgen geht es erstmal in den Oderbruch zum Konzert mit Tanzparty in die Gast- und Tanzwirtschaft "Kajüte". APPARATSCHIK hat hier vor 3 Jahren schon mal gespielt - also vor meiner Zeit - und ganz offenbar einen nachhaltigen Eindruck hinterlassen. Ich bin auf alle Fälle ganz gespannt auf meinen ersten Besuch in der ländlichen Konzerthalle und überregional bekannten Kulturstätte der Hochwasserregion im Oderbruch. Aus den diversen Telefonaten, die ich bereits mit einigen netten Leuten aus der Region geführt habe nicht zuletzt um sie zu unserem Konzert in die Kajüte einzuladen, habe ich bereits sehr viel positives über den Veranstaltungsort und die Organisatoren gehört. Die Kajüte in Ratzdorf hat einen extrem guten Ruf und ist überregional bekannt für sein exzellentes und anspruchsvolles kulturelles Veranstaltungsprogramm. An dieser Stelle also gleich mal ein Lob vorab; an das Team vor Ort.
Ansonsten muß Neissemünde - mal abgesehen von der jährlichen Hochwassersaison - in dieser Zeit sollten tausende Schaulustige aus der ganzen Repubik anreisen und sich auf dem Deich drängeln - ein recht verschlafenes Nest sein. Na schauen wir mal ;-)
Nun noch ein paar weitere Neuigkeiten im Telegrammstil.
Am vergangenen Wochenende hat die Band im Tivoli im sächsischen Freiberg aufgespielt. Ein kulturhistorisch äußerst interessanter Ort, immerhin hat die ostdeutsche Kult- und Rockband "PUHDYS" hier ihr allererstes Konzert (wenigstens unter dem Namen Puhdys) veranstaltet. Wir hatten im TIVOLI übrigens Fanbesuch aus der Region Tübingen (...was ja mal auch nicht schlecht ist!). Anschließend ging es zur Abschlussparty der 10. Entwicklungspolitischen Tage Mecklenburg-Vorpommerns nach Greifswald ins "IKuWo". Das Internationale Kultur- und Wohnprojekt in Greifswald ist ebenfalls ein höchst spannender Ort mit vielen, ja sogar sehr vielen, sehr netten Menschen. An dieser Stelle daher auch gleich noch ein Dankeschön an das Team des IKuWo und noch mal meine Entschuldigung dafür, dass ich den Schlüssel des Kunstler-Appartements mit nach Berlin genommen habe. Ich hoffe er ist inzwischen wieder da und liegt bereit für die nächste Band.
In der kommenden Woche soll nun endlich das lang erwartete und nagelneue Digialmischpult ankommen. Ich rechne schwer damit ...auch wenn damit das Arbeitspensum dann noch weiter ansteigt. Ich denke es wartet eine ziemlich spannende Zeit auf uns.
So, jetzt aber Schluß für heute.
Bis demnächst also - zur nächsten Russki-Tanz-Party mit APPARATSCHIK.

18.11.2010

matthias

"Balalaika Techno Trance" - Welturaufführung im musa | Kulturzentrum

Live Techno von APPARATSCHIK - Uraufführung in Göttingen

Es hätten zwar noch mehr Besucher ins musa | Kulturzentrum Göttingen hineingepasst, dennoch kann die "Welturaufführung" des Folk-Techno-Titels "Balalaika Techno Trance" von APPARATSCHIK als Riesenerfolg gewertet werden. Und all jene die nicht dort waren haben wirklich etwas verpasst - wie lautete so treffend der Kommentar in einer der E-Mails nach dem Konzert "Das war ganz grosses Kino!". Wobei die Entscheidung diesen Song zu spielen den Bandmitgliedern in Göttingens Kulturzentrum musa derart spontan kam, dass sie nicht mal Zeit fanden das Management zu informieren.
Mach aber auch nix, denn was wäre die Kunst schon ohne die Spontanität ;-)
Nach einem Konzert hat sich noch nie, ein so großer Anteil von Konzertbesuchern per E-Mail gemeldet, wobei das Feedback aussschließlich positiv war. Der neue Techno-Trance-Titel von APPARATSCHIK muß also offensichtlich Gefallen haben.
Eines aber steht schon jetzt fest, nämlich dass APPARATSCHIK wiederkommt ins musa | Kulturzentrum. Voraussichtlich wird es im Mai 2011 soweit sein - der genaue Ternmin folgt.
Jetzt ist ersteinmal Konzertpause bis Mitte Oktober - auch eine Partyband muß sich einstweilen erholen.
Ich hoffe wir sehen uns wieder - beim nachsten Gig im musa ;-)

21.09.2010

Part I und Part II auf YouTube

matthias

3000 Grad Festival nun definitiv auf dem Fusion Festival-Gelände

3000 Grad Festival vom 27. bis 29. August auf dem FUSION Gelände

Nun ist es sicher, das 3000 Grad Festival wird definitiv auf dem FUSION Festivalgelände stattfinden.

27. bis 29. August »3000 Grad Festival« in Rechlin-Lärz (Mecklenburg)

Das Konzert von APPARATSCHIK wird am Freitag den 27. August um 24:00 Uhr auf einer Bühne am Waldrand stattfinden.

Weitere Infos hierzu findet ihr in der vorausgegangenen Nachricht etwas weiter unten.

Bis bald also ;-)

17.08.2010

matthias

3000 Grad Festival wird ! VERSCHOBEN ! und nach Lärz? ! VERLEGT !

3000 Grad Festival vorraussichtlich auf dem FUSION Festivalgelände?!?

Ein wichtiger Hinweis zum geplanten Auftritt von APPARATSCHIK auf dem 300 Grad Festival am Schmiedegrundsee in Neuensund/Strasburg (Uckermark)

Das »3000 Grad Festival« wird 1. VERSCHOBEN und 2. VERLEGT!

Hintergrund: Die Durchführung des Festivals auf dem ursprünglich vorgesehenen Gelände am Schmiedegrundsee wurde vom Ordnungsamt der Stadt Strasburg (Uckermark) untersagt.

Aufgeschoben ...aber nicht aufgehoben ;-)

Die Kernaussage des Veranstalters zur derzeitgen Situation (Auszug, mehr dazu auf der Seite des Veranstalters: Wald, See & 3000 Grad) lautet:

"Wir sehen uns nunmehr jedenfalls gezwungen die Veranstaltung zu dem geplanten Datum abzusagen um eine Eskalation der Situation vor Ort zu verhindern und um Euch vor Frustration zu bewahren. Wir werden alles daran setzten, das Festival 2 Wochen später vom 27.08. - 29.08.2010 an einem anderen Ort zu realisieren. Alle von euch gekauften Tickets behalten ihre Gültigkeit."

Die bisherige Planänderung sieht vor den Auftritt der Band auf Freitag den 27.08.2010 um ca. 24:00 Uhr zu verlegen.
Als Ausweichlocation für das 3000 Grad Festival ist zur Zeit das Gelände des FUSION-FESTIVAL vom Verein Kulturkosmos Müritzsee e.V. im Gespräch. Wo dieses Festivalgelände zu finden ist dürfte sicher jeder von euch wissen. Für alle die es wieder erwarten nicht wissen: Es handelt sich um das Gelände des ehemaligen russischen Militärflugplatz in 17248 Rechlin-Lärz (Mecklenburg).
Alle weitere Infos zur geplanten Ausweichlocation findet ihr unter: FUSION-FESTIVAL!

12.08.2010

matthias

Am Ende doch keine komplette Konzertpause zur Fussball-WM 2010

JIT Music Booking - Livekonzerte "Just in Time"

So liebe Leute, da bin ich mal wieder! Okay, die letzte Live-Music-News von APPARATSCHIK ist schon fast einen Monat alt, aber es geht halt nur nacheinander und die Tage haben nun mal nur maximal 24 Stunden.
Nun aber zur kurzen Zusammenfassung der Neuigkeiten der Liveband.
Das Doppelkonzert im LIDO (gemeinsam mit DR.BAJAN) werte ich angesichts 30 Grad Aussentemperatur und gefühlten 60 Grad auf der Bühne als vollen Erfolg. Schade, wenn auch verständlich, dass einige Fans es vorzogen lieber am See liegenzubleiben und sich in der solange herbeigesehnten Sonne zu ahlen. Immerhin aber nett von all jenen sich anschließend per Mail für ihr Nichterscheinen zu entschuldigen. Ist gebont, wahrscheinlich hätte auch ich das Sonnenbaden am See vorgezogen hätte ich nur die Wahl gehabt.
All die Nichtanwesenden können sich die Musikvideos der Veranstaltung bei YouTube ansehen. Die Videos beschränken sich einstweilen auf die Bigbandformation des Abends "APPARATSCHIK & DR.BAJAN" (Part I bis IV). Das Bigband-Konzert war einfach mal etwas neues und hat zumindest mir persönlich super gefallen.
Anschließend war APPARATSCHIK noch im "russischen Sektor" der Stadt Schwarzenberg beim Stadtfest UNBESETZT! und danach ziemlich kurzfristig und dazu noch in reduzierter Formation, als Trio APPARATSCHIK, d.h. ohne Schlagzeuger kurz mal eben im Casino Zögernitz in der österreichischen Hauptstadt Wien zu einer privaten Geburtstagsparty.
In wenigen Tagen gibt es dann APPARATSCHIK "Open Air" im anhaltinischen Zerbst zur Denkmalweihe des Zarin Katharina II. Denkmals. Wer sich jetzt fragt, was die russische Zarin mit der Kleinstadt Zerbst/Anhalt zu schaffen hat, dem sei kurz erläutert dass die russische Zarin Katharina II. eine geborene Deutsche war. Sie wurde als Prinzessin Sophie Auguste Friederike von Anhalt-Zerbst-Dornburg 1729 in Stettin geboren. Im jugendlichen Alter von 15 Jahren heiratete sie den russischen Thronfolger Großfürst Peter Fjodorowitsch, den späteren Zaren Peter III. in St.Petersburg. Eine Liebesheirat war das sicher nicht ;-)
Wer mehr wissen möchte über die Kaiserin Katharina II., genannt Katharina die Große der informiere sich umfassend im entprechenden Wikipedia-Artikel (Katharina II. (Russland))

05.07.2010

matthias

Do. 10.06.2010 im LIDO: Letzte Konzert-Party vor der Fussball-WM 2010

Letzte Chance vor dem kollektiven Public-Viewing zur WM 2010

LIDO Berlin Programmflyer Juni 2010

09.06.2010

APPARATSCHIK meets DR.BAJAN

matthias

Afterparty zum Doppelkonzert im LIDO: F.O.L.K.A. Mister Paan's DJ Fiasko

F.O.L.K.A.! - Mitglied des DJ Kollektiv "OST Kollektiv" in Wiens OST KLUB

Zur DJ Afterparty im LIDO Berlin erhielt ich heute die mündliche Zusage eines Mitgliedes des DJ Kollektivs "OST Kollektiv" aus dem Wiener OST KLUB. F.O.L.K.A.! - DJ Mister Paan legt nach dem Doppelkonzert von APPARATSCHIK und DR.BAJAN im Kreuzberger Liveclub LIDO Berlin (Schlesische Str./Ecke Cuvrystrasse) auf.
Das FOLK ORKESTAR LUNGEN KRAFT AKUSTIK oder kurz F.O.L.K.A.! spielt und begeistert mit Russian Swing, Gypsy Ska, Klezmer Polka. Etwas passenderes hätten wir uns kaum wünschen können ;-)
Freut euch auf ein unwiederbringliches Ereignis mit russischer Livemusik der beiden bekannten Berliner Kult-Bands und den Vorreitern aller Russenparties und anschließend natürlich auf ausgewählte Partyklänge aus Russland, Osteuropa und dem Balkan mit DJ Mister Paan alias F.O.L.K.A.!

Eine kleine aber feine Hörprobe von DJ Mister Paan's musikalischem Geschmack findet ihr hier: www.myspace.com/klubfolka

Prädikat: wertvoll !

26.05.2010

 

matthias

65. Jahrestag des Sieges der Sowjetarmee über Nazideutschland

08. Mai 2010 Tag der Befreiung - "Wer nicht feiert hat verloren!"

Zum Feiern fahren wir dieses Jahr zu unseren Schweizer Freunden in den Kanton Zug.
Die Party findet am kommenden Samstag (8.Mai) im JetLag 24 statt. Der 65. Jahrestag des Sieges der roten Armee über den deutschen Faschismus auch als "Tag der Befreiung" bekannt, das ist doch wahrlich mal ein Grund zum feiern. Motto: "Wer nicht feiert hat verloren!" Die Live-Musik-Party steigt als "Russische Nacht" mit Liveband ;-), Wodka und DJ Afterparty im Musikclub JetLag 24 in der Birkenstrasse 51 in Rotkreuz (Gemeinde Risch, Kanton Zug).
Russische Nacht mit Livemusik im JetLag 24 Rotkreuz

04.05.2010

 

matthias

Der Ton macht die Musik · Partystimmung bereits am Nachmittag

Konzertpublikum des DGB-Kulturfests vom APPARATSCHIK-Virus infiziert

Trotz leichtem Nieselregen und noch dazu am hellen Nachmittag bereits für Tanz- und Partystimmung zu sorgen, ist unzweifelhaft eine der ganz besonderen Qualitäten der deutsch-russischen Musikgruppe APPARATSCHIK aus Berlin. Wer erst einmal vom APPARATSCHIK-Virus erfaßt wurde, der tanzt auch unter Regenschirmen — "...singing and dancing in the rain!".
Der Ton macht die Musik!
Der Tontechniker kann die musikalischen Arrangements ganz sauber herausarbeiten und den Sound für die Konzertbesucher dabei absolut auf den Punkt bringen, wie hier wieder einmal wunderbar zu hören war. Die russische Live-Party zum "DGB-Kulturfest 1. Mai" auf dem Viktualienmarkt in der Münchener Altstadt wurde diesbezüglich von Robert Ströhl tontechnisch absolut hervorragend betreut. Daher noch einmal ein Dankeschön für seine gekonnte Arbeit. Die Leistungen des Münchener Kulturreferats sollten indes nicht unerwähnt bleiben. Nicht nur für ihre erstklassige Bandauswahl (!), sondern ebenfalls für die Bereitstellung der hochwertigen hauseigenen tontechnischen Anlage.
Haben doch all diese Voraussetzungen zusammengenommen — erfahrene Profi-Musiker, gekonnt arrangierte Musikstücke, ein versierter Tontechniker und eine qualitativ hochwertige PA — im Ergebnis dazu geführt, dass das Konzert ein voller Erfolg wurde und ich noch während der laufenden Show von mehreren Konzertbesuchern angesprochen wurde. In diesen Gesprächen wurden die musikalischen Qualitäten der Akteure immer wieder in den allerhöchsten Tönen gelobt und mit Erstaunen zum Ausdruck gebracht, wie denn eine "nur" vierköpfige Besetzung eine derart mitreißende Musikshow veranstalten könne. Die Stimmqualität des APPARATSCHIK Bandgründers und Leadsängers Oljég Matrosov wurde bei all diesen "vor-Ort-Konzertkritiken" immer wieder ganz besonders hervorgehoben.
Wie in den diversen Gesprächen während des Konzerts bereits erwähnt, würde ich mich über eine Zusendung schriftlicher Konzertkritiken natürlich ganz besonders freuen.

02.05.2010

 

matthias

Super "Live-Party" auf dem Oldenburger PAZZ Festival 2010

PAZZ Festival - Fantastische Stimmung auf dem ersten PAZZ Out 2010

Vorab erst einmal ein super-dickes Dankeschön an euch — dem Publikum des ersten PAZZ Out vom PAZZ Festival des Staatstheater Oldenburg. Ihr wart einfach fantastisch.
Ich kann es beurteilen denn erstens war ich dabei und zweitens habe ich beinahe das gesamte Live-Konzert gefilmt und es mir später, beim und auch nach dem Schneiden und Arrangieren bis jetzt bereits mindestens 10 mal angesehen.
Wobei ich mein eigentliches Ziel, aus dem vorhandenen Videomaterial ein max. 10-minütiges Video für YouTube zusammenzustellen, bereits nach kurzer Zeit wieder aufgeben mußte. Ursprünglich sollte es ein kurzer und knapper Überblick eines APPARATSCHIK Live-Konzerts werden; wie gesagt ein max. 10 Minuten Filmchen. Am Ende passierte aber auf und vor der PAZZ Bühne in der bau-werk_halle derart viel Interessantes und Ungewöhnliches, dass meine Konzertzusammenfassung jetzt genau eine Stunde und 12 Minuten lang ist. Wenn sich aber soviel unerwartetes ergibt wie bei diesem Konzert fällt es schwer einfach irgendetwas wegzulassen. Hätte ich die Szene mit den Büstenhalter, die im zweiten Set ihren Weg auf die Bühne fanden, etwa herausschneiden sollen. Oder den "ad hoc" Einsatz unseres Gast-Sängers Nikolai Pawlenko vom Staatstheater Oldenburg, der sich nicht nur bereiterklärte dem Publikumswunsch nach einer kurzen Gesangseinlage anläßlich der Geburtstage von Tina und Laura zu übernehmen, sondern zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal als "Special Guest" bei dem Titel Kalinka mit APPARATSCHIK gemeinsam auftrat. Kolja übernahm hier als Gastsänger den Leadgesang bei der APPARATSCHIK Version des russischen Volkslieds "Kalinka" - auch als "Kalinka (Vodka-Version)" bekannt. Die Soli der einzelnen Profi-Musiker konnte ich ja schließlich auch nicht beschneiden oder einfach weglassen, zeigen die Musiker der Stammbesetzung hier doch immer wieder eindrucksvoll ihr musikalisches Können. Ebensowenig konnte ich die für die russische Musik so typischen Rhythmenwechsel stark verkürzen ohne damit den musikalischen Charakter der Songs zu zerstören.
Für YouTube muss das vorhandenen Musikvideo des Live-Konzerts nun leider wieder zerstückelt werden, da für YouTube-Filmchen eine maximale Dauer von 10 Minuten vorgegeben wird.
Ich hoffe ich komme bald dazu, denn ich möchte euch diese "Wahnsinns-Live-Party" wirklich nicht vorenthalten.
Und zuguterletzt noch dickes "Dankeschön" an die Veranstalter und das Festivalteam vor Ort. Sowie "last but not least" an den Tontechniker und den Lichttechniker des Abends. Leider wird die Arbeit von Tontechnik und Lichtechnik immer umso mehr wahrgenommen je schlechter sie ist. Wenn alles so gut läuft wie an diesem Abend, werden die Techniker im Hintergrund allzuoft einfach mal eben vergessen. Also an dieser Stelle: "Vielen, vielen Dank nochmal"! ...ohne euch wäre diese Show so einfach nicht möglich gewesen ;-)

28.04.2010

 

matthias

Musikvideo des russischen Firmenevents in Zürich hinzugefügt

MigFlug Russenparty - Ein besonderes russisches Firmenevent

Endlich habe ich mal die Zeit gefunden ein weiteres unserer sehenswerten YouTube Musikvideos auch in eigene Homepage zu integrieren. Die russische Party fand schließlich bereits am 21.11.2009 statt.
Das kleine Filmchen enstand während eines Firmenevents unter dem Thema "Russland" in hierzu angemieteten Räumlichkeiten direkt am Ufer der Sihl in Zürich. Das junge Unternehmen MigFlug & Adventure GmbH aus Zürich hatte sich für ihre Feierlichkeiten zum Firmenjubiläum ins Provitreff am Sihlquai eingemietet.
Das besondere an dieser rundum gelungenen Firmenparty war dass sich die Band, aufgrund unzureichender Bühnentechnik und instabiler Bühnenpodeste, entschloss sich zu ebener Erde zu plazieren. Die daraus resultierende Publikumsnähe trieb die Partystimmung schnell zu unerwarteten Höhepunkten und brachte das Publikum letztlich vollends zum Kochen.
Wer mehr wissen möchte sollte sich das Musikvideo der Russenparty-Veranstaltung unbedingt mal ansehen.

10.04.2010

 

matthias

APPARATSCHIK meets DR. BAJAN - Live im LIDO Berlin (Kreuzberg)

Gipfeltreffen der Russen-Party-Szene im LIDO Kreuzberg

APPARATSCHIK meets DR. BAJAN - Sovietabilly trifft Taiga Tunes & Soviet Grooves

DR. BAJAN, Erfinder des experimentellen Sovietabilly trifft APPARATSCHIK, die Initiatoren der wilden Tanzparty. Neugierigen bietet sich hier die einmalige Gelegenheit, im Schmelztiegel der internationalen Subkultur Berlins zu "feiern wie die Russen". Die Party steigt im Lido, rund um den Brennpukt der Livemusik-Szene an der Schlesischen Strasse.

APPARATSCHIK ist als Headliner nicht allein bei den legendären "Red Nights" in Basel der saalfüllende Partygarant. Die elektrifizierte Balalaika - das Instrument der russischen Folklore - eine durchsetzungsstarke Stimme und die modernen Arrangements setzen das Publikum schnell unter Strom. Mit Kontrabass-Balalaika, Akkordeon und Drums macht die spielfreudige Truppe ihren ganz eigenen Sound.

DR. BAJAN, der verrückte Physiker aus St. Petersburg jagt seine virtuosen Akkordeon-Kompositionen für gewöhnlich barfuß gesteuert durch eine selbstentwickelte Effektmaschinerie. Der musikalische Experimentator wird bei seiner imposanten und sehenswerten Show durch seine Mitstreiter an Geige, Kontrabass und Schlagzeug unterstützt.

Die Bandgründer und langjährigen Freunde verbindet nicht nur die musikalische Wurzel: der Punk-Rock.

Oljég Matrosov etablierte als Deutscher die russische VolXmusik in Berlin.

Nikolai Fomin importierte als Russe die St. Petersburger Punk-Avantgarde in die deutsche Hauptstadt.

Donnerstag, 10. Juni 2010
(...übrigens der letzte Termin vor dem kollektiven Public Viewing in Sachen Fussball WM)
Doors 20:00 Uhr / Konzertbegin 21:00 Uhr
Lido Berlin Kreuzberg
Cuvrystraße 7
10997 Berlin

APPARATSCHIK: "Nach jahrelanger Zurückhaltung, was unsere Auftritte in Berlin betrifft, gibt es im Juni endlich mal wieder ein großes Konzert von APPARATSCHIK in Berlin - ein "Heimspiel" - kurz vor Beginn der Fussball-Weltmeisterschaft 2010. Und dann gleich noch als Doppelkonzert mit dem befreundeten Ensemble von DR. BAJAN ... hingehen lohnt also auf jeden Fall. Über etwaige weitere Überraschungen im Rahmen dieser Party wird noch nachgedacht. Weitere Details folgen demnächst im Konzertkalender.
Diese Vorankündigung war absolut nötig - schließlich sollt ihr ja nicht woanders mehr erfahren als bei uns. (...was durchaus schon möglich ist, siehe LIDO-Berlin und Last.fm)"

Wer sich bereits jetzt ein Ticket reservieren möchte, kann sich hier per E-Mail
in die Reservierungsliste für Do. den 10.06.2010 eintragen lassen.

13.03.2010

 

matthias

PAZZ Festival - Auftritt der Livemusik-Band APPARATSCHIK bestätigt!

PAZZ Festival 2010 - Die Livemusik-Band APPARATSCHIK ist wieder dabei!

Das PAZZ Festival des Staatstheater Oldenburg geht, nach der mehr als gelungenen Premiere in 2008, in diesem Jahr in die zweite Runde. Vom 24. April bis 2. Mai 2010 präsentiert sich Oldenburg erneut kulturell weltoffen. Das Internationale Performing Arts Festival des Staatstheater Oldenburg wird wieder einmal Kulturschaffende aus aller Welt und unterschiedlichen kulturellen Bereichen in der zum Festivalzentrum umgebauten bauwerk_halle vorstellen. Die Oldenburger und die Festivalbesucher dürfen sich zum zweiten Mal auf ein spannendes, fröhliches und abwechslungsreiches Festivalprogramm freuen. Wobei das Musikprogramm des Festivals, auch wenn es in 2008 ganz besonders gefeiert wurde, nur ein Teil des gesamten kulturellen Angebots ist. Neben der Musik gehören Theateraufführungen, Künstlergespräche, Publikumsdiskussionen, Seminare und Workshops zum abwechslungsreichen Programm des PAZZ Festival 2010.
Für die Fans der deutsch-russischen Live-Music-Party APPARATSCHIK aus Berlin zählt aber vor allem eines: Die wahnsinnige Stimmung der Party 2008 noch einmal zu erleben. Bisher gilt der 24. April als Konzerttermin für die Berliner Folklore-Rocker von APPARATSCHIK - Terminänderungen sind allerdings noch möglich.
Weitere Informationen zum PAZZ Festival 2010 folgen in Kürze!

25.01.2010

 

matthias

Partyband mit Akkordeon und Balalaika im Alten Hallenbad, Heidelberg

Die russische Liveband APPARATSCHIK in Baden-Württemberg

Endlich!
Endlich gibt es mal eine positive Nachricht für die treuen Fans der deutsch-russischen Livemusik und Partyband APPARATSCHIK aus der Region Baden-Württemberg. Zwar sind noch nicht alle Details geklärt doch eines steht bereits fest, APPARATSCHIK wird am 16.01.2010 (Konzertbeginn vorraussichtlich ab 17:00 Uhr) im Alten Hallenbad Heidelberg spielen. Nach Rücksprache mit dem Veranstalter wird es das wohl letzte Konzert für den Zeitraum der Zwischennutzung des Badetempels in der Heidelberger Innenstadt sein.
Nach diesem allerletzten Live-Event sollen dann endlich, die seit langem geplanten Umbaumaßnahmen des historischen Ensembles zu einem multifunktionalem Komplex mit kulturellem Schwerpunkt beginnen. Das Herrenbad wird zur Markthalle umgebaut. Ins Damenbad werden Einrichtungen rund um das Thema Kultur und Veranstaltungen sowie nicht zuletzt ein Bistro einziehen. Das Kesselhaus wird einer Gastronomie-Nutzung zugeführt und im Irish römische Bad wird ein Wellness-Bereich untergebracht. In den weiteren Räumlichkeiten des historischen Bades werden der Einzelhandel, eine Tanzschule sowie ein Boardinghaus ihren Platz finden.
In der damit zuendegehenden Zwischennutzungsphase bot das Alte Hallenbad Heidelberg bereits rennomierten Künstlern eine Bühne und eine gewaltige Soundanlage mit satten 4000 Watt Leistung.
Noch am 20. November 2009 gastierte der kubanoamerikanische Rapper "Pitbull" mit Liveband im Alten Hallenbad. Von Konzerten mit der Coverband "Me and the Heat" über Solo-Auftritte des deutschen Soul- und R'n'B Sängers "Xavier Naidoo", einem Gründungsmitglied der Musikgruppe "Söhne Mannheims" bis zum Galadinner reicht die Liste der der örtlichen Veranstaltungen. In dem alten Schwimmbad "Altes Hallenbad" in Heidelberg hat das Publikum während seiner Zwischennutzungsphase, als zentral gelegene Eventlocation, schon so einiges erleben dürfen.
Weitere Informationen zum Russenparty-Event folgen in Kürze!

20.12.2009

 

matthias

Livekonzert abgesagt! · 1. Internationaler Christmas Rock (Fruchhalle, KL)

Das geplante Livekonzert von APPARATSCHIK in der Fruchthalle, Kaiserslautern am 26.12.2009 wurde heute duch den Veranstalter definitiv abgesagt. Der Grund ist, wie könnte es anders sein, die Wirtschaftskrise bzw. der Rückzug des Hauptsponsors.
Für alle APPARATSCHIK Fans die bereits ein Konzertticket im Vorverkauf erworben haben daher ein dringender Hinweis. Bitte macht euch eine Kopie des Tickets vor der Rückgabe - eure Treue zur Band wird zu gegebener Gelegenheit natürlich entsprechend gewürdigt. Über die Form der Entschädigung wird noch nachgedacht - es schadet jedenfalls nicht die Ticketkopie zum nächsten Konzert mal mitzubringen.
Der Rechtsweg bleibt selbstverständlich ausgeschlossen ;-)

15.12.2009

 

matthias

Russische Livemusik Parties in der Schweiz - Ein Voller Erfolg

Die beiden letzten Parties mit russischer Livemusik in der Schweiz können für die Band wieder einmal als voller Erfolg gewertet werden. Weniger allerdings für den Veranstalter im Provitreff, Zürich. Nach dem Konzert wurden hier alle Mikrofone (4 x Shure SM 58 sowie 1 kompletter Drumset-Mikrofonsatz) mitsamt Mikrofonstativen und dazugehörigen XLR-Kabeln nach dem Konzert geklaut. Wie dreist ist denn das!
Allerdings gehe ich, jedenfalls solange nicht das Gegenteil bewiesen ist, vorerst davon aus dass der Dieb kein APPARATSCHIK Fan war. Denn unsere Fans machen soetwas nicht.

Zum Trost für die Band und ihr Publikum waren beide Konzerte aber absolut super. Im "Gare de Lion" in Wil war nur die Ausleuchtung leider etwas schwach, so daß hiervon nur ein recht dunkles Video als Erinnerung für die Band und die Fans geben wird. Das Videomaterial gibt es demächst auf YouTube - Kommentare erwünscht.
Im Provitreff in Zürich war die Beleuchtung objektiv zwar eigentlich noch schlechter, aber duch die ebenerdige Aufstellung der APPARATSCHIKs konnte ich viel leichter mit der Kamera näher herankommen, was sich insgesamt sehr positiv auf das Filmmaterial auswirkt. Zudem hat sich gezeigt, dass diese Konstellation ebenfalls eine sehr positive Wirkung auf die Stimmung hatte. Für das Publikum war die Band in diesem Fall wirklich mal greifbar nah. Auch das Videomaterial dieses Russenparty-Events wird demnächst auf YouTube online gestellt - und auch hier gilt natürlich - Kommentare erwünscht.
Wie immer freue ich mich über Konzertkritiken, die nach Wunsch anonym oder auch mit Namensnennung den Weg auf die Webseite der Band finden werden. Die zwei Konzerte in der Schweiz waren für uns zwar richtig anstrengend haben aber, als Entschädigung dafür, unglaublich viel Spaß gemacht.

25.11.2009

 

matthias

DJ MAX PASHM kommt zur Silversterparty mit APPARATSCHIK nach Bern

Zur Silvesterparty mit APPARATSCHIK im Dachstock/Reithalle Bern (CH) hat sich die britische Balkan-Beat-Ikone Max Pashm aus London angekündigt. Es dürfte also heiß werden und etwas länger gehen am Neujahrsmorgen. Wer Max Pashm noch nicht, der kennt kann sich auf seinem MySpace-Profil einen Höreindruck seiner excellenten Balkan-Party-CD "Never Mind THE BALKANS heres MAX PASHM" verschaffen: http://www.myspace.com/maxpashm
Weitere Details zur Silvester-Veranstaltung "Wild Wild East" folgen in Kürze.

Wichtiger Hinweis für Veranstalter: Max sucht noch Anschlußgis in der Region. Wer ihn also gerne mal bei sich haben möchte, der sende mir bitte einfach ein Mail an:
info(at)apparatschik.com

29.10.2009

 

matthias

Jubiläumsparty in Giessen · 5 Jahre DOBRA OST

APPARATSCHIK kommt ...zur Jubiläumsparty von DOBRA OST ins AK44 nach Gießen.
5 Jahre DOBRA OST, d.h. 5 Jahre "Tanzen bis die Füße qualmen!". Das Easteuropean Musik Soundsystem aus der Universitätsstadt Giessen versorgt die alternative Musikszene vor Ort mit Balkan Beatz, Sovjet Ska, Klezmer Blows, Gypsy Vibes, Polka Punk und Oriental Tunes ...ergo extrem ungeeignet für "Mainstream Junkies".
Infos: Jubiläumsparty - 5 Jahre Dobra Ost

27.10.2009

 

matthias

Tanzkongress 2009 · Die russische Live-Party kommt nach Hamburg!

APPARATSCHIK umsonst! Die russische Live-Party kommt nach langer Pause mal wieder nach Hamburg. Und es kommt viel noch besser!
Die Konzert-Party gibt es vollkommen umsonst ...(ganz ohne Geld!)
...mal abgesehen von der Mühe sich ins Kulturzentrum Kampnagel zu bewegen.
But "no step without movement" wie das Motto des tanzkongress 2009 lautet. Im Rahmen der Eröffnungsfeier zum Tanzkongress 2009 werden die "wilden Russen" in der Kampnagel Music Hall (KMH) aufspielen. Wer APPARATSCHIK kennt, der weiss dass es sich lohnt. Das russische Tanzmusik und Liveparty Komitee gibt es nicht allzu oft für nix, also völlig ohne Kohle zu hören und zu sehen. Auf gehts also wir sehen uns in der Jarrestraße 20 am Donnerstag den 05. November 2009. Anmeldung wünschenswert und ratsam ;-) Details: Eröffnungsfeier zum Tanzkongress 2009

12.10.2009

 

matthias

APPARATSCHIK · Videos in HD Qualität - Erstes Upload erfolgt!

So... nun aber endlich mal wieder etwas Neues.
Jetzt habe ich es doch mal geschafft und eines der neuen Live-Musik-Videos im HD Format in die APPARATSCHIK Webseite zu integrieren. Das erste Video im HD Format zeigt das Konzert der Liveband APPARATSCHIK auf dem Festival"grenzenlos" im Tucherschloss, Nürnberg.
Was den Akkordeonisten im Video angeht sollte sich niemand der die Band APPARATSCHIK genauer kennt jetzt wundern. Juri Bajan konnte zu diesem Termin leider nicht dabeisein. Aber er wurde von Micha Garmonikovich, dem neuen Ersatzakkordeonisten (ja, eigentlich natürlich Bajanisten!), wie ich finde durchaus würdig vertreten.
Ich hoffe nur das Video läuft bei allen Betrachtern einigermassen flüssig ...bei mir allerdings leider nicht ;-( ...und das trotz DSL. ...aber vielleicht habe ich auch nur wieder zu viele Fenster geöffnet.
Wer eine Meinung oder Anregung zum Video hat, oder sogar als Besucher selbst vor Ort war und seine Meinung anderen mitteilen möchte kann sich ja per eMail melden. Lob und Konzertkritiken werde ich dann im Bereich des Videos veröffentlichen - je nach Wunsch auch anonym.
Hier noch der direkte Link zum HD Livemusikvideo:
Die deutsch-russische Liveband auf dem Nürnberger Festival (Part I)

19.09.2009

 

matthias

Weltmusikfestival "De Oase" in Nijmegen - Trotz Regen ein voller Erfolg!

Trotz strömenden Regens war der Auftritt von APPARATSCHIK auf dem niederländischen Festival für Weltmusik "De Oase" in Nimwegen (Nijmegen), das jeweils im Rahmen des "vierdaagse festen" stattfindet ein voller Erfolg. Wie mir ein Konzertbesucher mitteilte nehmen die Holländer den Regen üblicherweise recht gelassen und lassen sich von derartigen Wetterumschwüngen überhaupt nicht aus der Ruhe bringen. Die Niederländer nehmen solche Regengüsse zwar zur Kenntnis, bleiben ansonsten jedoch recht unbeeindruckt.
Eine Einschätzung der ich nach dem Erlebten absolut zustimmen kann. Entweder hatten die anwesenden Konzertbesucher gleich einen Schirm zur Hand oder sie schlüpften in so eine Art "Einweg-Regencape" (...was in etwa aussieht wie ein Kunststoff-Folien-Müllbeuten mit Kapuze) und zogen obendrein noch die Schuhe aus. Barfüssig ließ sich selbst inmitten von Pfützen und Wasserlachen noch einwandfrei tanzen.

27.07.2009

 

matthias

GEMA Petition 4517 - Ein Zwischenstand

Die Petition 4517 hat inzwischen 102900 Mitzeichner - Stand 14.07.2009 - 102900 engagierte Bundesbürger setzten sich also inzwischen für die Überprüfung der GEMA und damit für die Live-Musikkultur in Deutschland ein.
Ich hoffe DU bist schon dabei ;-)

14.07.2009

 

matthias

GEMA plant saftige Gebührenerhöhung · Jetzt die Petition 4517 zeichen.

Es ist Eile geboten!! Ende der Mitzeichnungsfrist ist der 17.07.2009

Demokratische Grundrechte nutzen und die Petition 4517 unterzeichen

An dieser Stelle muss ich mal ein Dankeschön aussprechen; ein Dankeschön an all jene, die ihre Freizeit opfern um in unser aller Interesse ein wenig aufzupassen. Ein Dankeschön an alle interessierten und aufmerksamen Mitbürger die, wie in diesem Fall, aufpassen z. B. auf die GEMA - die Gesellschaft für musikalische Aufführungs- und mechanische Vervielfältigungsrechte. Das sind diejenigen der musikalischen Kulturlandschaft, welche sich anscheinend schon lange nicht mehr für die Musikkultur als solche und insgesamt zu interessieren scheinen. Diejenigen denen vielfach nachgesagt wird, dass sie ausschließlich damit beschäftigt wären, wie sich ein möglichst großer Teil des in Zusammenhang mit den kulturellen (hier insbesondere den musikalischen) Interessen der Bevölkerung umgesetzten Geldes möglichst zielsicher in den eigenen Taschen - oder wenigstens in den Taschen nur weniger, ausgesuchter Mitglieder der Interessengemeinschaft akkumulieren läßt. Die GEMA - eine "Verwertungsgesellschaft" die es geschafft hat gesetztlich durchzusetzen, das auf Geräte die allein die "potentielle Möglichkeit" zum Kopieren von Musik bieten pauschal eine Abgabe erhoben wird. Seither zahlen wir an die GEMA für CD-Spieler, DVD-Player und nicht zuletzt für jeden CD-Rohling.

"Es wird wirklich verdammt Zeit, dass dieser "Moloch" mal eingehend unter die Lupe genommen wird."

In diesem ganz konkreten Fall gilt mein Dankeschön ergo Frau Monika Bestle (Geschäftsführerin) der Sonthofer Kultur-Werkstatt GmbH die mit Ihrem Ersuchen an die Volksvertretung dafür Sorge tragen möchte, dass die geplanten Gebührenerhöhungen der GEMA (600 %)* nicht letztendlich dazu führen wird, dass Live-Musik, besonders für die kleineren Veranstalter zu einem unkalkulierbaren Risiko werden könnte oder zu einer unerschwinglichen Form des Kunstgenusses für dünn besiedelte und weniger zahlungskräftige Regionen. Eine solche Entwicklung würde nicht nur die Existenz vieler Kleinveranstalter (wie Kulturzentren in ländlichen Regionen) sowie auch die des künstlerischen Nachwuchses (Newcomerbands sind auf kleine, regionale Veranstaltungslokalitäten angewiesen) gefährden; sondern vermutlich das gesamte Fortbestehen einer facettenreichen Musikszene abseits des Mainstreams und jenseits der Metropolen.

Wer also Mitzeichner der Petition zur "Überprüfung der GEMA" werden möchte, kann sich hier über den Inhalt der Petition Nr. 4517 genauer informieren:

epetitionen.bundestag.de/index.php?action=petition;sa=details;petition=4517

* ...weitere Hintergrundinformationen zum Sachverhalt findet ihr hier:

Drastische Erhöhung der GEMA-Konzerttarife...

Es ist Eile geboten!! Ende der Mitzeichnungsfrist ist der 17.07.2009

26.06.2009

 

matthias

Nachtrag Pirna · Ein Fan-Kommentar zum "Markt der Kulturen"

Ein Kommentar von Maria über die Myspace-Seite von APPARATSCHIK (...von mir ins Netz gestellt mit Marias Persönlicher Einwilligung)

Von: Maria

An: Apparatschik

Datum: 17 Mai 2009, 16:23

Betreff: Friends....

Ich war gestern in Pirna, das war ganz großes Kino!!!!! Ihr seid zuuu geil! Richtige gute Mugge!!!! Hoffe ihr seid bald wieder in Dresden oder Umgebung!!

Viel mehr kann man dazu eigentlich auch nicht sagen: was punker wie blumenkinder, alte und junge gleichermaßen begeistert spricht doch echt für sich selbst ;-D

Maria

18.05.2009

 

maria

Markt der Kulturen · Ein musikalischer Beitrag zur Völkerverständigung

Auch der "Markt der Kulturen" in Pirna, veranstaltet von der Aktion Zivilcourage e.V., kann von unserer Seite als voller Erfolg verbucht werden. Ein absolut erfolgreicher musikalischer Beitrag zur Völkerverständigung. Nicht nur das diejenigen Gäste der Veranstaltung, welche das russische Liveparty Projekt APPARATSCHIK noch nicht kannten, vom Tanz- und Schüttelbazillus der Soviet-Grooves und Taiga-Tunes des Ensembles erfasst wurden; auch die eingeschworene Fangemeinde war voll des Lobes für die "musikalische rEvolution der russischen Volksmusik". Und welche Band hätte besser zum Thema Integration gepasst als APPARATSCHIK. Mit zwei Russen (Weissrussland/Ukraine) und zwei Deutschen (Berlin/Dresden) ist APPARATSCHIK das Paradebeispiel für gelebte Integration und Völkerverständigung. Ungeachtet dessen verläuft die Grenze ja ohnehin nicht zwischen den Völkern, wie es lange Zeit an einer Berliner Hauswand an einem besetzten Haus in der Köpenicker Strasse - der Köpi 137 (koepi137.net) geschrieben stand.
"Die Grenze verlauft nicht zwischen den Völkern, sondern zwischen oben und unten!"
(Gedächniszitat des Hauswandspruchs)
Und da wir gerade beim "Volk" sind und der Fall der Berliner Mauer in diesem Jahr auch schon sein 20-jähriges Jubiläum feiert darf natürlich einer meiner liebsten Mauersprüche nicht fehlen.
An der Mauer stehen also drei deutlich verschieden aussehende, vermutlich zu unterschiedlichen Zeiten nacheinander aurfgesprühte Sprüche. Als erster steht oben "Wir sind das Volk!" gleich darunter folgt "Nein, ich bin das Volk!" und wieder darunter in zwei Zeilen "...und ich bin Volker!" (nächste Zeile) "...na und!". Muss nun nicht unbedingt jeder lustig finden, aber mir ging es so.

17.05.2009

 

matthias

"Russen rocken die Maiwoche" · Live-Music-Party vor der Nachtbus Bühne

"Die Russen kommen...!" ...so kurz, knapp aber ausdrucksstark kündigte "Toscho" den Auftritt von APPARATSCHIK auf der Nachtbus Bühne am Markt in Osnabrück an. Vielleicht ahnte er bereits, dass die Russen zum erobern kamen.
Nur zur Erinnerung und weil dieses Datum in Deutschland noch immer kein offizieller Feiertag ist und da ebenfalls Russen kamen, eroberten und zu unser aller Glück auch siegten, möchte ich an dieser Stelle an die historische Bedeutung dieses Datums errinnern. Auf den Tag genau vor 64 Jahren, am 8. Mai 1945 erkämpfte die sowjetische Armee, unter unvorstellbaren Verlusten in den eigenen Reihen, die "bedingungslose Kapitulation" der Wehrmacht und damit den entgültigen Sieg über Nazideutschland. Am 8. Mai 1945 endete in Deutschland eine Epoche unglaublicher Verbrechen gegen die Menschlichkeit und der über alle Maßen grausame 2. Weltkrieg. Seitdem haben nicht allein die Russen allen Grund diesen Tag gebührend ( ...und nachdenklich! ) zu feiern.
Wie heißt es doch so treffend auf einer Berliner kulturpolitischen Veranstaltung zum heutigen Tage. "Wer nicht feiert hat verloren!"
Doch nun zurück zum 8. Mai 2009 und den "Russen" aus "Machorka-Tabakistan" und ihren "musikalischen Eroberungen".
Bei der Ankunft an der Spielstätte erwartete uns erst einmal eine Kälte die an vorbeigeglaubte Wintertage und das sibirische Hinterland erinnerte, sowie eine einsame und fette, dunkle Wolke, die sich allem Anschein nach ausgerechnet auf die Osnabrücker Innenstadt zu beschränken schien. Und zu allem Übel tropften aus dieser Wolke auch noch gemächlich aber stetig Regentropfen - innerhalb der Band kam daher schnell die bage Frage auf "Werden wir ersaufen?" ...äh, nein "Fällt das Konzert ins Wasser?". Ein wenig Zeit hatte der Wettergott jedoch noch seine APPARATSCHIK-Fanqualitäten unter Beweis zu stellen, denn bisher war es immer so, dass mit APPARATSCHIK auch die Sonne kam. Wir warteten also auf den Beginn des Soundcheck und hofften auf Besserung. Derweil gab eine Newcomerband des örtlichen Konservatoriums ihr Bestes um dem derzeit leider nur spärlich vorhandenem Bühnenpublikum so richtig einzuheizen.
Mit Beginn des Soundchecks tropfte es zwar noch hier und da, es schien sich jedoch alles in allem zum Bessern zu wenden. Die Hoffnung stirb bekanntlich zuletzt. Zwischenzeitlich nahm ich die Wettergegebenheiten auch gar nicht mehr war, weil ich beschäftig war. Tontechniker instruieren, Technik-Rider beschaffen, Instruktionen zum Ablauf besprechen, Kamera vorbereiten, u.s.w. ...und wie sieht es eigentlich aus mit dem Backdrop? Aha, aufhängen entfällt also, wenn wir den Sponsor nicht verärgen wollen - und das wollen wir natürlich nicht. Kurzentlossen ging ich dann APPARATSCHIK-Flyer verteilen, jeweils mit dem Hinweis "...eine Kurzinfo zur Liveband die hier heute abend für euch spielen wird!" OK...bei Einigen machte mein forsches auf sie Zuschreiten mit dem Flyer in der Rechten wohl den Eindruck ich würde Ihnen ein Zeitungsabo aufdrängen oder irgendetwas verkaufen wollen, was sie dankend ablehnten. Andere wieder schienen während der Umbaupause auch nur auf der Durchreise von einer Veranstaltung der Osnabrücker Maiwoche zur anderen.
Doch je näher der Konzertbeginn rückte umso ausgewählter wurde das Publikum. Es trafen vermehrt APPARATSCHIK-Kenner ein; immerhin haben die APPARATSCHIKs im vergangen Jahr zum Osnabrücker Katholikentag 2008 hier schon mal vor einer begeisterten Menschenmenge gespielt. Was mich zuletzt ganz besonders freute war mein Zusammentreffen mit einer extra aus Oldenburg angereisten Studentengruppe, welche die russische Liveband auf dem Oldenburger PAZZ Festival kennen - und allem Anschein nach auch schätzen gelernt hatte. An dieser Stelle noch einmal Hut ab vor den Oldenburgern, nicht nur dass sie eine Anreise von rund 100 km auf sich nahmen; nein sie wußten auch schon bei Ihrer Anreise dass sie das Konzert vermutlich nicht bis zum Schluß werden sehen können. Die letzte öffentliche Verkehrsanbindung Richtung Oldenburg zwang sie zur vorzeitigen Abreise. Aber richtige Fans schreckt soetwas nicht.

Daher an dieser Stelle nocheinmal tausend Dank für euer kommen liebe Oldenburger ;-).

09.05.2009

 

matthias

Die Russenparty Live-Tapes aus der Centralstation auf MySpace

Endlich, endlich... was lange währt wird endlich gut.
Nach schier enlosen Fehlschlägen einen sauberen Live-Pultmitschnitt eines Konzerts zu erstellen ist es in der Centralstation Darmstadt nun endlich gelungen. Zwei der dort erstellten Live-Aufnahmen gibt es nun auch auf dem APPARATSCHIK MySpace-Profil. Zuerst einmal habe ich dort den APPARATSCHIK Song "Kürbis" neu hochgeladen um damit, die zwar sehr stimmungsvolle aber qualitativ eher schlechte, da rein akustische Aufnahme aus dem Konzerthaus SCHÜÜR in Luzern (CH) zu ersetzten. Der Titel "Kürbis" mußte unbedingt sein, da ich die Solis im Mittelteil einfach soooo geil finde. Insbesondere Viktors Basssolo, eingeleitet durch Oljégs Ansage: "Vidja, dawaii ...Rock'n'Roll" folgt am Ende des ersten Drittels dieser Aufnahme Viktors unglaublicher Rock'n'Roll Basslauf auf seinem "bespielbaren Möbelstück" - der Kontrabass-Balalaika. Dazu kommt dann noch der abgefahrene Sound von Oljégs über den Verzerrer gespielten Balalaika. Und als Besonderheit dieser Aufnahme aus der Centralstation, schreit am Ende des letzten Viertels noch ein Fan aus dem Publikum "...geiler Schlagzeuger!" - als Kommentar zu Fedias Schlagzeugsolo - das Ganze klingt so laut als stünde er auf der Bühne.
Als zweiten Song gibt es den bandinternen neuen Favoriten "Ukrainiski Disco" nun auch auf MySpace. Nicht zuletzt habe ich die Einstellungen auf MySpace nun so modifiziert, dass der Song auch in andere Profile übernommen werden kann.

Also dann ...viel Spaß beim reinhören!

30.04.2009

 

matthias

Vorproduktion der neuen APPARATSCHIK CD läuft!

Damit die ständige Frage, die nach Live-Konzerten quasi schon zum Standard gehört, nun endlich abschließend beantwortet werden kann, hat die Russen-Party-Band im März nun endlich mit der Vorproduktion der neuen CD begonnen. Außerdem liegt die letzte CD-Produktion lange genug zurück (AURORA von APPARATSCHIK 2004). Da aller Anfang bekanntlich schwer ist, gab es natürlich während der Vorproduktion auch schon erste Dämpfer, in Form von Erkenntnissen was geht und was eben nicht geht. Aber aus Fehlern läßt sich ja lernen, und so lernen wir - hier und da - auch noch. Der schwere Anfang ist jedenfalls gemacht.

27.04.2009

 

matthias

Neue Navigation für die APPARATSCHIK Webseite

Nach ernster Kritik von vielen Seiten, dass die Inhalte der APPARATSCHIK Webseite teilweise nur schwer zu entdecken sind, habe ich mich nun endlich dem Problem angenommen. Ich hoffe Ihr findet euch hier jetzt viel besser zurecht als zuvor und es erklärt sich auch möglichst alles von selbst. Zugegeben perfekt ist es noch nicht, aber ich arbeite daran.
Auf jeden Fall sollte jetzt klar sein wo sich die Musikvideos befinden und wann und wo die nächsten Konzerte stattfinden.

18.03.2009

 

matthias

apparatschik-stern

Willkommen!


Dobro